Geschäftszahlen 2014

Pressemitteilung - 31.03.2015

(Köln, 31.3.2015) - Die SplendidMedienAG, Köln (WKN 727 950), erzielte im erwartungsgemäß starken Schlussquartal des Geschäftsjahres 2014 einen Quartalsumsatz von EUR 23,6 Mio. (Vorjahr: EUR 16,6 Mio.) und ein Quartalsergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von EUR 4,6 Mio. (Vorjahr: EUR 2,7 Mio.).

 

Damit wurden die zuletzt prognostizierten Umsatz- und Ergebnisziele für das gesamte Geschäftsjahr 2014 im oberen Bereich der Bandbreite erreicht. Insgesamt erzielte die Splendid Gruppe im Geschäftsjahr 2014 einen Konzernumsatz von EUR 66,0 Mio. (Vorjahr: EUR 54,9 Mio.) und ein operatives Konzernergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von EUR 2,0 Mio. (Vorjahr: EUR 4,1 Mio.). Das Konzernjahresergebnis lag bei EUR 0,9 Mio. (Vorjahr: EUR 3,7 Mio.) und das Ergebnis je Aktie betrug entsprechend EUR 0,09 (Vorjahr: EUR 0,37).

 

Im Segment Content wurde eine Umsatzsteigerung auf EUR 61,1 Mio. (Vorjahr: EUR 50,8 Mio.) erzielt. Der Umsatzanstieg resultiert im Wesentlichen aus Zuwächsen in den Auswertungsstufen Kinoverleih und TV-Lizenzverkäufe, die Auswertungsstufe Home Entertainment konnte gegenüber dem Rekordumsatz 2013 nochmals leicht zulegen.  Im Segment Services wurden ebenfalls deutliche Umsatzzuwächse erreicht, der Umsatz mit konzernfremden Auftraggebern stieg auf EUR 4,9 Mio. (Vorjahr: EUR 4,2 Mio.).

 

Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) betrug im Segment Content in 2014 EUR 1,8 Mio. (Vorjahr: EUR 4,5 Mio.). Der Ergebnisrückgang bei deutlich gestiegenen Umsatzerlösen in diesem Segment erklärt sich im Wesentlichen durch die gestiegenen Herausbringungskosten für die Kinotitel, denen nur unterplanmäßige Umsatzerlöse gegenüberstanden. Das Segment Services konnte mit einem  EBIT von EUR 0,9 Mio. (Vorjahr: EUR 0,8 Mio.) dagegen einen Ergebniszuwachs erzielen.

 

Der Cashflow aus der betrieblichen Tätigkeit des Konzerns hat sich um EUR 3,0 Mio. auf EUR 21,7 Mio. erhöht. Die Splendid Gruppe investierte EUR 25,0 Mio. (Vorjahr: EUR 19,9 Mio.) in das Filmvermögen und sicherte sich darüber hinaus weitere Filmrechte für die Vermarktung über die gesamte Wertschöpfungskette, die für die Veröffentlichung ab 2015 vorgesehen sind.

 

Das Eigenkapital des Konzerns betrug zum Bilanzstichtag EUR 25,1 Mio. (Vorjahr: EUR 25,5 Mio.). Damit ergab sich eine Eigenkapitalquote von 34,7 % (Vorjahr: 40,1%).

 

Der Vorstand der Splendid Medien AG wird der Hauptversammlung, die am 16. Juni 2015 in Köln stattfindet, erneut die Zahlung einer Divi­dende an die Aktionäre vorschlagen. Die Höhe des Dividenden-vorschlags trägt der Konzernergebnisentwicklung Rechnung und liegt bei 5 Cent je Aktie (Vorjahr: 10 Cent je Aktie).

 

Nachdem die Splendid Gruppe in den letzten Jahren jeweils deutliche Umsatzzuwächse erreichen konnte, plant der Vorstand für das  Geschäftsjahr 2015 aufgrund von Verschiebungen verschiedener Filmprojekte mit einem Konzernumsatz in einer Bandbreite von EUR 57 Mio. bis EUR 62 Mio. und einem operati­ven EBIT in einer Bandbreite von EUR 3,5 Mio. bis EUR 4,5 Mio. Neben reduzierten Abschreibungen auf das Filmvermögen werden insbesondere die im Vergleich zu 2014 deutlich verringerten Herausbringungsbudgets für die geplanten Kinotitel zu der Ergebnisverbesserung beitragen. Das Investitionsvolumen in das Filmvermögen wird voraussichtlich in einer Bandbreite zwischen EUR 23,0 Mio. bis EUR 27,0 Mio. liegen. Der Vorstand plant, die ertragsorientierte Wachstumsstrategie mit wieder steigenden Umsatzerlösen in den Jahren ab 2016 fortzufüh­ren.


Zurück zu den aktuellen Pressemitteilungen

URL: https://www.splendidmedien.com/de/page/geschaeftszahlen-2014-1793