Weltpremiere von „Django“ eröffnet Berlinale 2017

Pressespiegel - Pressemitteilung 4.1.2017 Berlinale - 04.01.2017

Mit der Weltpremiere von Etienne Comars Regiedebut „Django“ werden am 9. Februar 2017 die 67. Internationalen Filmfestspiele Berlin eröffnet.  „Django“ wird am internationalen Wettbewerb teilnehmen. Der französische Film erzählt von Django Reinhardt, dem berühmten Gitarristen und Komponisten und seiner Flucht aus dem von Deutschland besetzten Paris 1943. Der großartige Gitarrist brauchte nur wenige Momente, um sich mit seiner Gitarre in die Herzen der Menschen zu spielen. Als Sinti wurde seine Familie von den Nazis verfolgt und schikaniert.

(…) „Django zeigt auf packende Weise ein Kapitel seines bewegten Lebens und ist eine ergreifende Überlebensgeschichte. Die ständige Bedrohung, seine Flucht und die fürchterlichen Gräueltaten an seiner Familie konnten ihn nicht daran hindern weiterzuspielen“, sagt Berlinale-Direktor Dieter Kosslick. (…)  Titelrolle mit dem Schauspieler Reda Kateb („Den Menschen so fern“). An dessen Seite spielen Cécile de France („Der Junge mit dem Fahrrad“), Alex Brendemühl und Ulrich Brandhoff in weiteren Hauptrollen. (…) Splendid Film veröffentlicht „Django“ ab 4. Mai 2017 in den niederländischen Kinos.

 


Zurück zu den aktuellen Pressemitteilungen

URL: https://www.splendidmedien.com/de/page/weltpremiere-von-django-eroeffnet-berlinale-2017-1916