Unternehmens-Chronik

1974

Gründung des Unternehmens "Splendid Film" durch Albert E. Klein.

1980

Andreas R. Klein leitet den Bereich "Vertrieb & Marketing".

1997

Einrichtung eigener Synchronstudios am neuen Unternehmensstandort.

1998

Internationalisierung durch die Beteiligung an der Initial Entertainment Group (IEG), USA.

1999

Börsengang

2000

Erwerb von Polyband, Gründung von Enteractive.

2001

Die Splendid-Produktion "Traffic" erhält vier Oscars.

Veräußerung der Geschäftsanteile an IEG.

2002

Golden Globe und Emmy-Awards für die Splendid-Produktionen „James Dean“ und „Victoria & Albert“.

2003

Zwei Golden Globes für Splendid-Produktion "Gangs of New York".

2004

Mehrheitserwerb an der Vertriebsgesellschaft WVG Medien GmbH (vormals Warner Vision Vertriebs GmbH).

2005

Kapitalerhöhung

2007

Ausbau des Bereichs „Video-on-demand (VoD)“

2008

Geschäftstätigkeit in Belgien und den Niederlanden aufgenommen.

2009

Veröffentlichung von Titeln im Blu-Ray-Format weiter voran getrieben.

Vermarktung von Filmen über iTunes Store.

2010

Gründung des VoD-Portals videociety.

2012

Erstmalig Ausschüttung einer Dividende.

2013

Erste deutsche Eigenproduktion.

2015

Aufbau des Bereichs TV-Produktion.

2016

Mehrheitsbeteiligung an der heutigen Splendid Studios GmbH, Köln.

Ausbau des Bereichs TV-Produktion.

2017

Erste eigene Koproduktion in den Benelux-Ländern: "Misfit".

Verstärkte Erschließung digitaler Geschäftsfelder.

 

 

>> Die Splendid Gruppe

URL: https://www.splendidmedien.com/de/unternehmens-chronik